Verliebt in Frankreich

Frankfurter Rundschau – Vorankündigung für das Konzert im Internationalen Theater Frankfurt

  • Barbara Kramer, Gesang
  • Terry Truck, Klavier

Wohl kaum ein Genre ist so klischeebeladen wie das französische Chanson. Barbara Kramer, die von sich sagt, die französische Lebensart zu fühlen, zu denken und zu leben, fühlt sich dessen Traditionen verpflichtet – aber auch wenn ihre Altstimme ein eindrucksvolles Timbre hat, gerät sie nicht in die Kitsch-Falle. „Ich bin von Frankreich fasziniert”, sagt die Sängerin. „Und wenn ich Französisch spreche, ist alles schöner.”

Dabei hat Barbara Kramer nie ihre Wurzeln vergessen. Und so wird die Grenzgängerin auch bei ihrem Abend „Je suis femme” ebenso deutsche Chansons vortragen. Viele ihrer Texte stammen von Pierre Delanoë. Der Star-Texter hat schon für Gilbert Bécaud, Michel Sardou, Nana Mouskouri und Mireille Mathieu geschrieben und entdeckte die Chanteuse. Dabei geht es um die ewigen Fragen und Träume, aber auch um Identitätssuche.

Die Musik dazu stammt von Komponisten wie François Bernheim und Dominique Pankratoff. Terry Truck begleitet die Sängerin am Klavier. Auch er kein Unbekannter: Er ist beispielsweise schon mit Gerogette Dee auf Tour gegangen. Zum Repertoire gehören aber nicht nur eigene Lieder, sondern auch Chansons der französischen Präsidentengattin Carla Bruni und Legenden wie Edith Piaf und Charles Aznavour.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü